skip to content
Elmshorner Badminton Club von 1988 e.V.

RSS-Feed Elmshorner-BC.de Drucken Suche Sitemap Impressum Kontakt Home

Die Meisterschaft ist perfekt...

24.2.2013
News >> EBC II

...denn in den letzten beiden Spielen gegen Büsum nächstes Wochenende und dem drauf folgenden letzten Spiel gegen Kremperheide könnte EBC 2 auch mit zwei Niederlagen die Meisterschaft nicht mehr verlieren. Damit es aber nicht soweit kommt, werden die EBC´ler natürlich auch in den letzten beiden Spielen zeigen, dass die Meisterschaft berechtigt ist und versuchen zu gewinnen.

Am heutigen Spieltag war die frühzeitige Meisterschaft jedoch gar nicht so eindeutig sicher wie das Ergebnis von 6:2 vermuten ließe.
Allein fünf von acht Spielen wurden erst im dritten Satz entschieden. Das erste Herrendoppel, bestritten von Andreas und Holger, verlief vollkommen desaströs und war dadurch geprägt, dass die beiden offensichtlich nicht eingespielt waren. Somit ging das Match mit 21:16 und 21:14 an die Holmer. Im Gegensatz dazu ging das zweite Herrendoppel mit Tim und Willy mit 21:17 und 21:16 auf das EBC-Konto.
Anna und Anja im Doppel "..es riecht hier so nach Meisterschaft..."
 
Danach wurde das Damendoppel sowie das dritte Herrendoppel gespielt und die Malaise mit den Dreisatzspielen ging los. Tim, der anscheinend durch irgendeine innere Unruhe getrieben war, machte viele hektische Fehler und verlor schließlich knapp in drei Sätzen. 
Das Damendoppel, durch Anna und Anja, ging in drei Sätzen klar mit 21:13, 19:21 und schließlich mit 21:11 auf das EBC-Konto. Anja und Anna verstanden sich offensichtlich gut auf dem Court, obwohl sie nicht viel zusammen traniert hatten.
Danach wurden das erste und zweite Herreneinzel gespielt. Holger, der vor Spielbeginn noch davon sprach, dass er ein vermeintlich moppeliges Opfer vor sich hätte, wurde schnell eines besseren belehrt, denn sein Gegner verstand es sehr gut, die recht statische Spielweise von Holger auszunutzen. Holger gewann trotzdem in drei Sätzen denkbar knapp und glücklich mit 21:15,18:21, 22:20. Sein Gegner kommentierte das aber damit, dass lediglich der Umstand, dass Holgers Rückhand besser sei als der Rest seiner Spielweise, zu seinem Sieg führte. Sei es drum, abgerechnet wird zum Schluss.
Tatsächlich ein "Opfer" hatte jedoch Andreas in seinem Gegner gefunden, mit dem er ein kleines Katz und Maus Spielchen trieb. Sein Gegner beendete das Spiel mit der Frage, ob Andreas ein wenig unterfordert gewesen wäre. Das Spiel endete 21:11 und 21:6 zugunsten des EBC-Spielers.
Zu dem zuletzt gespielten Dameneinzel und dem Mixed kann man abschließend nur sagen, dass sich Routine durchsetzt. Auch diese beiden Partien waren Begegnungen, die in drei Sätzen ausgetragen wurden.
Es war schön anzusehen, wie Anna im Einzel nach verlorenem ersten Satz (21:17) den Spieß umdrehte und ihre nahezu 20 Jahre jüngere Gegnerin noch mit 21:19 und 21:12 "abfertigte".
Ähnlich erging es Willy und Anja im Mixed. Den ersten Satz mussten sie mit 21:17 abgeben, gewannen aber auch dann die nächsten beiden mit 21:16 und 21:13.
Die Frage nach der Meisterschaft war aber bis zum Ende spannend, denn keine der letzten beiden Begegnungen konnte auf das Resultat der anderen pochen, da sie zeitgleich spielten. Wären diese Dreisatzbegegnungen an die Holmer gegangen, wäre der Spieltag mit einem 4:4 ausgegangen.
So aber ist alles gut und der "Meistertitel des letzen Jahres" bleibt im Verein!

Zuletzt geändert am: 24.2.2013 um 22:30

Zurück zur Übersicht

 

Loading the player ...

EBC-Logo

up